Das war 2013.




Die letzten Stunden des Jahres brechen an 
und damit endet wieder ein ganz wundervolles und aufregendes Bloggerjahr für mich.
Gewünscht hätte ich mir in diesem Jahr mehr Zeit.
Mehr Zeit zum Bloggen, Fotografieren, Stöbern und Schauen, zum Inspirieren und Kommentieren.
Das hole ich aber nach - in 2014. :-)
Jetzt ist Zeit für einen kurzen Jahresrückblick, zudem ich euch gerne einladen möchte:















 









Ganz herzlichen Dank für die schöne Zeit hier mit euch, 
für´s Vorbeischauen und die lieben Worte!
Damit macht ihr mir immer eine riesengroße Freude.
Ich wünsche euch alles Gute und Liebe für 2014!
Rutscht gut rüber,
Rebecca







[Nachmachtipp] Glückskekse + Sprüche





Die stillen Tage zwischen den Jahren.
Ich mag diese Tage und ich mag auch diese Redewendung. 
Sie stammt wohl aus einer Zeit, wo es noch verschiedene Kalender,
 also verschiedene Zeitrechnungen gab. Mir macht sie deutlich, 
dass das alte Jahr sich darauf vorbereitet zu Ende zu gehen. 
Etwas Altes abschließen, etwas Neues auftun.


Ich habe auch ein wenig resümiert in diesen Tagen,
noch einmal zurückgeschaut auf das was war,
geplant und mich gefreut auf 2014.
Bei dieser Gelegenheit habe ich auch mal nachgesehen,
welches mein allererstes DIY hier auf meinem Blog war:
Nämlich die Fortune Cookies aus Papier.
Schon damals waren sie als kleines Mitbringsel für die Gastgeber gedacht.
Warum also nicht auch an Silvester jemanden 
mit diesen Glückskeksen und selbstgeschriebenen Glückwünschen überraschen.
Vielleicht als Gastgeschenk oder als Tischkarten für den Silvesterabend?











www.sinnenrausch.blogspot.com











Für die Glückskeksproduktion braucht ihr:

-  schönes Papier ( am besten geeignet ist wohl Scrappapier )
Ich habe meine Geschenkspapier-Reste von Weihnachten verwertet. 
Oh ja.. ich mag Gold.
- Kreisschneider(oder einfach mit einem umgestürzten Glas)
- Schere
- Kleber
- Sprüche und Glückwünsche




So gehts:

Die Kreise mithilfe des Kreisschneiders aus dem Papier schneiden 
bzw. die Kreise mit dem Glas aufzeichnen und exakt ausschneiden.
Eure Rohlinge sind somit fertig.

Sucht euch schöne Sprüche aus oder druckt meine aus und schneidet sie in Streifen.
Diese legt ihr mittig auf eure Papierkreise und legt beide Ränder,  
ohne diese zu knicken oder zu falzen, zu einem Halbkreis zusammen. 
Diesen dreht ihr um und mit dem Zeigefinger drückt ihr die Mitte 
der geschlossen Seite leicht ein. Jetzt sollten sich die Enden leicht zusammenklappen 
und kleben lassen. Das Knicken bedarf ein wenig Übung - 
meine ersten Kekse sind auch im Papiereimer gelandet.
Aber dran bleiben lohnt sich.

[Zum Download für die Sprüche geht es hier.]


Smile when you are ready. :-)












All is calm, all is bright




Wie? Jetzt nur noch einmal schlafen bis Heilig Abend?
Das ging jetzt doch wieder recht flott. Nicht dass mich das jetzt noch überrumpeln würde:
Die Geschenke sind verpackt, meine neu entstandenen Holzengel und -figuren an Ort und Stelle,
sogar ein paar Kekse sind noch übrig und der Baum steht
samt Lichterkette aufgerüschelt im Wohnzimmer. Heuer leider etwas schief und krumm,
aber das sieht man ja am Verkaufsstand auch so schlecht, hab ich mir sagen lassen. :-)
Egal, er wird halt schön geschmückt!

Und so genieße ich die stillen und ruhigen Tage sehr
und falls wir uns nicht mehr lesen, möchte ich euch ein wunderschönes
und fröhliches Weihnachtsfest
mit euren Liebsten und ein paar erholsame Feiertage wünschen!














Nicht zu vergessen:
Die zauberhafte ILMGOLD Schale hat Traudl gewonnen:

Liebe Rebecca, bei uns kommt zu Weihnachten Oma´s Tafelservice auf den Tisch. ;-))
Und das Ilmgold Schälchen würde ganz hervorragend dazu passen!

Ich schicke dir ganz liebe Grüße und mach weiter so! Ich bin so gern hier!
Traudl



Liebe Traudl, was wird sich Oma´s Tafelservice über diesen süßen Zuwachs freuen
oder doch eher vor Neid erblassen? ;-)
Bitte schick mir nur noch deine Postadresse.
Allen anderen vielen herzlichen Dank für´s Mitmachen. 
Auch Laura, die Designerin bei ILMGOLD hat sich sehr 
über eure Kommentare gefreut, hab ich gehört.


Fröhliche Weihnachten! Oder: Hyvää Joulua!

Bis ganz bald,
Rebecca









So lecker wie damals: Vanillekipferl + Gewinner




Beinahe bereut hätte ich meine Frage, die ich euch beim letzten Give Away gestellt habe.
Allerhand Leckereien und Köstlichkeiten werden da bei euch aufgetischt und mir läuft 
beim Lesen eurer Kommentare das Wasser im Mund zusammen.... :-D

Genauso geht es mir immer bei den Vanillekipferln.
Die gehören für mich in der Weihnachtszeit einfach dazu. 
Zuckersüße Erinnerungen an die Kindheit und so lecker,
dass sie doch jede Sünde wert sind, stimmts? :-)

In diesem Jahr sogar "vegantauglich", da ich anstatt der Butter pflanzliche
Margarine verwendet habe.









Das ist drin:
- 200g Mehl
- 80g gemahlene Mandeln
- 160g Pflanzenmargarine
- 60g Staubzucker
- Mark einer Vanilleschote
- eine Prise Salz

Zum Bestäuben:
- ca.  1 Tasse Staubzucker
- 1 Tl gemahlenes Vanillearoma


So gehts:

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und die Mandeln, das Mehl, den Zucker, sowie eine Prise Salz dazugeben. Die Margarine darüber verteilen und anschließend alles zu einem glatten Teig verkneten und für mindestens 2 Std. im Kühlschrank kalt stellen.

Kleine Hörnchen aus dem Teig formen und mit ausreichendem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 10 bis 12 Minuten backen.

Nach dem Backen werden die noch warmen Vanillekipferl in einer Mischung aus Staubzucker und Vanillearoma vorsichtig gewendet.






Nun aber zum Wichtigsten, den Gewinnern der WESCO Verlosung nämlich. :-)

Gewonnen haben:

- Birgit von FLOHMARKTFEE
-  Nadja Koiseg (ohne Blog) aus Salzburg
-Kerstin von PRIMÄRFARBEN


Ich gratuliere euch ganz herzlich und hoffe ihr habt Freude mit den tollen Boxen.
Schickt mir bitte eure Postadresse, damit ich die Päckchen bald auf Reisen schicken kann.










Thanks for all the fish.[ILMGOLD Verlosung]









Schon der 3. Adventsonntag und das Weihnachtsfest rückt immer näher.
Zeit dass auch ich mir endlich Gedanken mache, was am 24. so alles auf den 
Tisch kommt.Vielleicht ja diesmal ein festlich verziertes Rentier 
oder dann doch lieber die süßen, watschelnden Pinguine? :-)

Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an die zauberhaften Schalentiere von ILMGOLD?
Jetzt haben die Ilmgolder nachgelegt mit einer gelungenen und tollen 
Weihnachtskollektion und ich bin wieder mal ganz arg verliebt.

so heißt das neue Geschenkeset und in der Hauptrolle diesmal: 
Nebst einem aufgedonnerten Rentier, tollpatschige Pinguine.
Schick mit Frack, roter Masche um den Hals und einem riesigen Fisch unter den Flossen.
Echt süß und jede Tasse, jede Schale ist Handarbeit 
und wird mit viel Herzblut in Deutschland produziert.


  Und das Beste ist, ihr könnt euch nun diese süßen Vögel 
im Watschelschritt nach Hause holen.
ILMGOLD hat nämlich eine Schale aus der aktuellen 
Weihnachtskollektion zur Verlosung bereit gestellt.
Vielen, lieben Dank dafür! 







Um daran teilzunehmen, 
müsst ihr mir lediglich einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen und mir verraten,
was bei euch an Weihnachten auf den Tisch kommt. :-)


Mitmachen darf wie immer jeder, der über 18 Jahre ist 
und aus Österreich, Deutschland und der Schweiz kommt. 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bei anonymen Kommentaren bitte einen Namen oder E-mail Adresse angeben.
Die Verlosung beginnt jetzt und endet, damit das Päckchen auch noch vor Weihnachten raus geht, 
am 19.12.2013

Ich bin gespannt und drücke Euch ganz fest die Daumen! 







Die Gewinner der WESCO Verlosung werden morgen bekannt gegeben.
Ganz lieben Dank für eure Teilnahme!





Einen schönen 2. Advent!




Die Adventszeit beginnt in den Herzen
eines jeden Menschen.
Licht ist etwas, das sich im Inneren entfaltet
und nach außen strahlt.
(Gudrun Kropp)















Ihr Lieben, vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der Wesco Verlosung.
Ich möchte aber nochmals darauf hinweisen, dass nur die Kommentare direkt unter dem Post zählen.
Nachrichten per Kontakformular am Ende der Seite können leider nicht mitgezählt werden.
Das ist nur gedacht um mal schnell und unkompliziert hallo zu sagen. :-)

Habt es fein und genießt den 2. Adventsonntag!







Advents-Verlosung [WESCO]








Seid ihr schon fleißig am Plätzchen backen oder mit der Weihnachtsdeko beschäftigt?
Die ersten Christkind und Weihnachtsmärkte schon besucht? 
Ich hänge wie üblich ein wenig hinterher mit allem. 
Gestern habe ich mich dann doch aufgerafft ein paar Kekse zu backen,
da ich meine neuen Mini Grandy ausprobieren möchte.
Ich habe sie von Wesco zum Testen erhalten und ich finde gerade jetzt in der Adventszeit 
eignen sie sich hervorragend zur Aufbewahrung von den selbstgemachten Keksen. 
Oder doch lieber als hübsches Geschenk mit selbstgemachten Pralinen.
Aber auch als Fotobox, Schmuckkästchen, Schatzbox für meine Tochter 
oder anderen Kleinuntensilien kann ich mir die hochwertige Metallbox gut vorstellen.

Und weil ich finde, dass sie nicht nur toll aussieht, sondern auch richtig praktisch ist,
darf ich gleich noch drei Mini Grandy unter euch verlosen!





















Um an der Verlosung teilzunehmen, 
müsst ihr mir lediglich einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen.


Mitmachen darf wie immer jeder, der über 18 Jahre ist 
und aus Österreich, Deutschland und der Schweiz kommt. 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bei anonymen Kommentaren bitte einen Namen oder E-mail Adresse angeben.
Die Verlosung beginnt jetzt und endet, damit es auch noch unter dem Weihnachtsbaum Platz findet, 
am 14.12.2013

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und wünsche Euch viel Glück!






Einen schönen 1. Advent!





Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, 
darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.
(Gudrun Kropp)





















Adventskalender in Grün und Pink





DIY Adventskalender




DIY Adventskalender


Wie ist die Zeit schon wieder gerast...morgen ist der 1. Advent und mein Adventskalender gerade noch fertig geworden. Wie jedes Jahr ignoriere ich die Vorlaufzeit gekonnt und bin immer wieder ein bisschen überrascht, dass jetzt schon Dezember ist. So ein Jahr IST aber auch schnell vorbei! :-)

Für den diesjährigen Kalender habe ich ein paar schöne Kunststoff-Formen (gibt es hier) gekauft.
Die Tannen und Sterne haben mir am besten gefallen. Mit buntem Seidenpapier habe ich Kleinigkeiten verpackt und in die Formen gefüllt. Diese habe ich einfach auf einen großen Lichterkranz gebunden, den ich jedoch schon vor Jahren bei Ikea gekauft habe und ihn leider nicht mehr im Sortiment finde. 
Es geht aber auch ein schöner Ast oder auch ein großer leerer Rahmen zum Aufhängen der Formen.  


Ergänzt habe ich den Kranz noch mit ausgesägten und bemalten Sternen und Tannen.
Die sind schon vor einem Weilchen entstanden - an dem ein oder anderen verregneten Herbstnachmittag.

Ich wünsche euch einen wunderschönen, besinnlichen 1. Adventsonntag morgen.
Habt es fein!





DIY Adventskalender



DIY Adventskalender




Wohntrend: Helles Holz




Jedes Stück Holz stammt vom Baum und wir Menschen brauchen die Bäume, 
um auf diesem Planeten zu überleben. 
Die Seele der Bäume lebt im Holz weiter. Holz ist beseelt, ist kein totes Material.
Efthymios Warlamis, Holzdesigner

 Kein anderes Material erscheint uns so natürlich bei der Wohnungseinrichtung als Holz. 
Es inspiriert, vermittelt Behaglichheit und Geborgenheit, ist authentisch und
ich finde es steht für Wertigkeit und Beständigkeit.

Helles Holz, wie etwa die Birke scheint nun auch wieder voll im Trend zu sein.
Ich find das toll. Ich mag die Kombination von naturbelassenem Holz und Weiß sehr,
finde aber auch den Kontrast zur grauen Wand, 
wie die neuen Inspirationen von IKEA Livet Hemma zeigen, einfach wunderschön und edel.


Roh, bunt bemalt, dunkel oder hell..
Wie mögt ihr euer Holz am liebsten?




Photo Credits: Photographer Ragnar Ómarsson

Novemberfrost und Herbstmusik










Der erste Frost ist da und alles ist in diesem wunderschönen Nebel gehüllt. 
Weich und melancholisch. Und über Nacht ist noch der erste Schnee gekommen und da geblieben.
Meine Tochter findet´s super, ich auch .. ein bisschen. :-)

Aber es ist auch ganz schön kalt und am feinsten und gemütlichsten ist es wohl drinnen
mit selbstgebackenen Vanillekipferln und melancholischen Klängen.
Ja ich weiß, es ist Herbst und mit der Melancholie sollte man es nicht übertreiben,
aber mein neuer Ohrwurm ist so schön, dass man zuhören muss.


Gefühlvoll, unaufdringlich, nachdenklich und impulsiv zugleich.
Aber hört selbst, dreht laut auf und lasst euch berauschen:
London Grammar - Strong


  






[Nachmachtipp] Wir stricken einen Schal + Strickbank DIY





 Novembertage sind Kuscheltage. 
Drinnen mit flauschigen Decken und draußen eingemummelt mit warmen Wollsachen -
wie etwa den neuen, selbstgetrickten Schal. :-)

 Meine Tochter hat neulich in der Schule ihren ersten Schal gestrickt 
und das mithilfe einer Strickbank. 
Und auch diese wurde von den Kindern im Werkunterricht selbst gebaut.
Die habe ich euch letzens im Wintergrün Post gezeigt und daraufhin bekam ich ein paar Anfragen, wie man diese Strickbank baut. Meine Tochter hat mir nun geholfen für euch eine kleine Anleitung zu schreiben:








Für die Strickbank braucht ihr:
  • 2 Kanthölzer oder Holzleisten ca. 30 cm lang
  • 2 Kanthölzer ca.12 cm lang (am besten gleich im Baumarkt zuschneiden lassen)
  • 20 bis 30 Nägel
  • Bleistift
  • Lineal
  • Hammer
  • Schleifpapier

Zuerst schleift ihr die Kanthölzer/ Holzleisten gründlich ab, insbesonders an den Kanten. 
Dann legt ihr die beiden langen Hölzer auf die zwei Kurzen, so das etwa 2 cm überstehen.
An den Enden mit jeweils einem Nagel beide Hölzer zusammennageln. Mit Schrauben geht es natürlich auch, achtet nur dann darauf Löcher vorzubohren, damit das Holz beim Schrauben nicht ausbricht.

In der Mitte der Hölzer eine Linie aufzeichnen und alle 1,5cm (je größer der Abstand, je besser für Anfänger) einen Nagel einschlagen. Achtet darauf, dass die Nägel beider Hölzer versetzt sind und nicht länger als 2cm aus dem Holz herausschauen. Fertig ist die Strickbank und es kann losgehen mit dem Schal.








So wird der Schal gestrickt:

Für die Bilderreihe unten habe ich sehr dünne Wolle genommen, damit man die jeweiligen Schritte besser erkennen kann. Für ein schönes Ergebnis und einen kuscheligen Schal eignet sich aber aber auf jeden Fall  dickere Wolle.

Bild 1: Fixiert die Wolle am ersten Nagel mit einem Knoten und wickelt diese anschließend nach dem Zick Zack Prinzip um jeden einzelnen Nagel bis ans Ende der ersten Reihe. (Bild 2).
Bild 3. Bei der zweiten Reihe wickelt ihr die Wolle nur mehr um jeden zweiten Nagel (schwarzer Faden), so dass jeder zweite frei bleibt.






Bild 4: Anschließend in der dritten Reihe die Wolle um die frei gebliebenen Nägel zurück wickeln.
Bild 5 + Bild 6: Dann beginnt das Stricken: Jeweils die untere Masche (pinker Faden) mit einer Häkel- oder Stricknadel über die obere Masche (schwarzer Faden) heben.
Seid ihr am Ende der Reihe angekommen,wickelt ihr die Wolle ein- zweimal um den "Fuß" eurer Strickbank, dreht diese dann um und strickt auf die selbe Weise zurück.
Das wiederholt ihr solange, bis euer Schal die gewünschte Länge hat und schließt es mit der Häkelnadel ab.




Abstricken und Abketten:
Hebt mit der Häkelnadel die Masche der einen Seite auf den gegenüberliegenden Nagel der anderen Seite.
Dreht die Bank anschließend um und strickt die unteren Maschen über die darüberliegenden Fäden ab,
bis nur noch eine Maschenreihe übrig ist, welche ihr dann auf eine Stricknadel übernehmen und abketten könnt.




Puh, das war viel und hoffentlich auch verständlich. :-)
Viel Spaß beim Nachbauen und Stricken und eine schöne Kuschelzeit.







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly