Werbung | Saftige Sekttorte mit Rotkäppchen Fruchtsecco




Welches Rezept habt ihr denn spontan im Kopf, wenn ihr an Sekt denkt?
Mir fällt dazu sofort Kuchen ein. Fruchtig, cremig, mit leichtem Zitronenarmoma und einer prickelnden Zugabe.
Vielleicht aber auch nur deshalb, weil ich die wärmeren Tage so sehr herbeisehne und was schmeckt schon mehr nach Sommer als süße, frische Himbeeren.

Also habe ich letztes Wochenende fleißig gebacken und mir ein wunderbares Tortenrezept für den Sommer ausgedacht. Die besondere Ingredienz dabei - ihr ahnt es bereits - ist die neue limitierte Sorte Fruchtsecco HIMBEERE von Rotkäppchen.

Dabei habe ich zum allerersten Mal Sekt in einem Kuchenteig verarbeitet. Zu Beginn war ich mir ein wenig unsicher, ob der Geschmack nicht doch zu intensiv wird, aber ich bin begeistert, wie saftig und locker der Kuchen wird. Der Teig erhält, dank der Fruchtsecco-Zugabe, eine wunderbar aromatische Himbeernote und zaubert einem bereits beim ersten Bissen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.






Himbeer-Topfen-Torte 
mit sommerlich spritzigem Genuss


Das ist drin:

Für den Boden
  • 250g Zucker
  • 250g Mehl
  • 250ml Öl
  • 250ml Sekt (in meinem Fall  Fruchtsecco Himbeere)
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver

Für die Creme
  • 250g Schlagobers (Sahne)
  • 250g Topfen (Quark)
  • 150g Staubzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft

Für den Himbeerspiegel
  • 400g Himbeeren
  • 6 EL Staubzucker 
  • 50ml Fruchtsecco Himbeere
  • 1 Päckchen Gelatine


So wird`s gemacht:

Zunächst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, anschließend nach und nach das Öl dazugeben und alles gut miteinander verrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über den Teig sieben. Zum Schluss noch den Sekt behutsam unterrühren , den Kuchen in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) füllen und ca. 50 -60 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C backen.

Während der Kuchen auskühlt, bereitet man in der Zwischenzeit die Creme vor. Dafür Topfen, Zucker und Zitronensaft glattrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.
Um den Tortenboden einen Tortenring geben und die Creme darauf verteilen und glatt streichen. Einen Teil der Creme habe ich beiseite gestellt, um am Schluss auch die Seiten damit bestreichen zu können.

Für den Himbeerspiegel die Himbeeren mit Staubzucker langsam erwärmen und anschließend durch ein feines Sieb streichen. Wem die Kerne nicht stören, kann diesen Schritt auslassen.
Den Sekt und die Gelatine, die man zuvor aufquellen lässt, dazugeben. Nun die Himbeerglasur auf die Topfenmasse geben und glatt streichen.

Die Torte im Kühlschrank zwei, drei Stunden fest werden lassen. Danach vorsichtig den Tortenring lösen, die restliche Topfencreme an der Seite aufstreichen, evtl. mit Mandelblättern dekorieren und mit frischen Himbeeren und Zitronenmelisse garnieren.










Mini Törtchen

Wer nicht gleich eine ganze Torte backen will, backt einfach eine Nummer kleiner. Die Mini-Törtchen sind schnell gemacht und ein schönes Mitbringsel zum Nachmittagskaffee oder eine süße Muttertags-Überraschung.

Dafür denselben Teig anstatt in einer Springform auf einem Blech backen und nach dem Abkühlen kleine Kreise ausstechen. Danach gleich weiterverfahren, wie mit der Torte und die Creme, sowie den Himbeerspiegel auftragen und kühl stellen.


Die Frucht des Jahres 2017

Aber natürlich schmeckt uns der Fruchtsecco nicht nur in der Torte. Mit der Himbeere als "Frucht des Jahres 2017" ist ein Gläschen Fruchtsecco der perfekte Begleiter für sonnige Tage (die bestimmt auch noch kommen werden), leckere Grillparties mit Freunden, einem romantischen Picknick am See oder einfach zum Anstoßen mit der besten Freundin.





Dekotipp: Blüten-Eiswürfel

Dank essbarer Blüten werden ganz normale Eiswürfel zu echten Hinguckern und verpassen jedem Getränk das gewisse Etwas.
Dazu die Blumen in eine Eiswürfelform geben, mit Wasser auffüllen und für mind. 2 Stunden in das Gefrierfach geben. Gibt man sie direkt ins Glas, eignen sich dafür am besten die Blüten von Duftgeranien, Gänseblümchen oder Brunnenkresse.
Benützt man die Eiswürfel aber nur zum Kühlen der Flasche, kann man dafür jede beliebige Blume verwenden.


Alles Liebe und einen genussreichen Tag für euch,
Rebecca



Kommentare :

  1. Boah sehen Deine Kuchen lecker aus! Mit Sekt habe ich noch nie gebacken, hört sich interessant an, nur ob das mit meinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten einhergeht ist fraglich.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  2. Ich käme zwar nie auf Kuchen, wenn ich an Sekt denke, aber dein Rezept sieht extrem lecker aus. Vor allem als Törtchen finde ich es besonders toll!
    Herzliche Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. oh.... ich dachte zuerst, du hast FÜR DAS ROTKÄPPCHEN gebacken, der Kuchen hätte sicher auch der Großmutti geschmeckt ;)

    GGLG Nora

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly