Weihnachtsplätzchen mit marmoriertem Fondant + mein Lieblingsrezept für Mürbteigkekse



Marmorierter Fondant als Überzug für Weihnachtsplätzchen ist super eindrucksvoll und kinderleicht herzustellen. Vielleicht habt ihr ja sogar schon einmal Modelliermasse marmoriert? Mit Fondant funtkioniert es genauso.

Ihr braucht einfache Mürbteig-Plätzchen (mein Lieblingsrezept verrate ich euch am Ende des Beitrags) und Fondant in unterschiedlichen Farben (mindestens zwei oder auch mehrere, je nach gewünschtem Ergebnis) und dann könnt ihr auch schon sofort loslegen…







Fondant marmorieren mit zwei Farben

Du brauchst:
  • Fondant in Weiß und Schwarz
  • Rollstab
  • Ausstechformen nach Wahl
  • Essbarer Gold Glitter für die Extra Portion Weihnachtsglanz



So geht`s:

Den Fondant zunächst weichkneten und aus dem weißen und dem schwarzen Fondant zwei Stränge formen und diese miteinander eindrehen.
Den Fondant nun so lange kneten, bis die Farben einen schönen Marmoreffekt ergeben.
Mit dem Rollstab gleichmäßig dünn ausrollen.
Zu dick sollte der Fondant nicht sein, da er wirklich sehr süß ist. Mit der selben Ausstechform, mit der man die Kekse ausgestochen hat, nun den Fondant ausstechen.

Jetzt die ausgekühlten Kekse mit etwas Zitronensaft bepinseln. Der Fondant darf ruhig etwas antrocknen, dann wird er stabiler und lässt sich leichter auf die Kekse setzen.
Vorsichtig andrücken, mit etwas Goldglitter bestäuben und fertig sind die hübschen Weihnachtsplätzchen.




Mein Lieblingsrezept für Mürbteigplätzchen

Das ist drin:
  • 200g Zucker
  • 200g weiche Butter
  • 350g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1 Ei
  • Bio Zitronenschale, frisch gerieben
  • eine Prise Salz

So geht`s:

Butter mit dem Zucker schaumig rühren und das Ei sowie die Zitronenschale dazugeben.

Backpulver mit dem Mehl vermengenund zur restliche Masse geben.
Auf einer Arbeitsfläche mit den Händen rasch zu einem Mürbteig zusammenkneten.

Mit Klarsichtfolie abdecken und für 1-2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
Anschließend den Ofen auf 170° Umluft vorheizen. Die Arbeitsfläche mit wenig Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen.

Nach dem Ausstechen die Kekse am besten noch einmal etwas kühlen - so behalten sie auch beim Backen ihre Form.
Die Mürbteigkekse ca. 7-10 Minuten backen.



In diesem Sinne frohes Weihnachtsbacken und gutes Gelingen!
♥ Rebecca



Material* :


 * Affiliate Links


Kommentare :

  1. Deine Plätzchen sind traumhaft schön, liebe Rebecca! Viel zu schade zum essen. Als kleines Geschenk aus der Küche machen die sich hervorragend.
    Liebe Dezembergrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja die Kekse sind wunderschön.
    Da nehme ich sogar den Fondant den ich nicht mag im Kauf.
    Tolle Idee,liebe Rebecca.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Rebecca,
    ich bin total platt. Die Plätzchen sehen ja einfach mal richtig stylisch aus. :-D Total stilvoll mit dem Marmor-Look. Da könnte ich sogar fast auch in Versuchung kommen, mich mal an Fondant auszuprobieren. Wobei ich wohl von Glück reden kann, wenn mir normale Plätzchen gelingen. ;-) Erstmal speichere ich mir dein Rezept ab und probiere das aus..eins nach dem anderen. ^^
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  4. ...oh, Sterne auch bei dir,
    so traumhaft schön !!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Bisher habe ich Plätzchen nur mit Schokolade oder Zuckerguss überzogen, aber deine Variante mit Fondant finde ich viel schöner! Nur blöd, dass ich Fondant nicht mag...

    AntwortenLöschen
  6. Die sind viel zu schade um sie zu essen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Mein Gott, ich kann dir gar nicht sagen wie schön ich diese schwarze Marmor Glasur finde! Die würde ich mir Glatt als Schmuck umhängen :D Vielleicht komme ich mal dazu es nach zu machen. Obwohl ich ein Fondant Trauma habe, weil ich mal eine Hochzeitstorte machen sollte und kläglich am Fondant gescheitert bin :D Aber ich sollte Rosen formen und das Fondant war zu weich, hier muss ich ja nur Pätzchen belegen, das sollte gehen.

    Liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  8. Probier mal, den Fondant auf die noch warmen Kekse zu legen. Dann schmilzt er ganz wenig an und verbindet sich mit dem Keks, ohne daß du ihn mit Zitronensaft festkleben mußt.
    Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly